Projekte

  • LauterStarke FrauenProjekt zur Prävention und Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen mit Behinderung und chronischer Erkrankung
  • Depressionen und psychosomatische Störungen bei Behinderung/chronischer Erkrankung als Thema im Fokus der SelbsthilfeDepressionen und psychosomatische Störungen bei Behinderung/chronischer Erkrankung im Fokus der Selbsthilfe unter genderspezifischen Aspekten

Aktuelles

Wir gratulieren!

20 Jahre Frauenberatungsstelle Meschede

v. l. n. r.: Jana Schlömer, Elke Bleul, Evelyn Tillner und Susanne Wilmes

 

Am 05. Juli 2018 feierten unsere Netzwerkpartnerinnen von der Frauenberatungsstelle Meschede 20 jähriges Jubiläum als öffentlich geförderte Frauenberatungsstelle. NetzwerkBüro-Mitarbeiterin Elke Bleul war anwesend, um persönlich unser aller Glückwünsche zu überbringen.

Die Frauenberatungsstelle macht sich nicht nur stark für die Belange von Frauen sondern hat auch bei dem Projekt SUSE mitgewirkt, das von den unabhängigen Frauenberatungsstellen initiiert wurde. Auslöser für dieses Projekt war die Bielefelder Studie, die belegt hat, dass behinderte Frauen doppelt so viel Gewalterfahrung vorweisen als nicht-behinderte Frauen.

Die LAG SELBSTHILFE NRW sucht Berater*innen

Stellenausschreibungen EUTB für den Kreis Düren und die Stadt Herne

Die LAG SELBSTHILFE NRW e.V. – als Interessenzusammenschluss von derzeit 134 Selbsthilfe-Verbänden von Menschen mit Behinderung und chronischer Erkrankung und ihren Angehörigen – hat sich im letzten Jahr in verschiedenen Regionen für die Einrichtung von Beratungsstellen zur Ergänzenden unabhängigen Teilhabeberatung (EUTB) im Sinne des § 32 SGB IX und gefördert durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales beworben. Für die Beratungsstellen im Kreis Düren und in der Stadt Herne werden nun hauptamtliche Berater*innen mit dem "peer"-Ansatz und Erfahrungen im Kontext der Selbsthilfe gesucht.

Die detaillierten Stellenausschreibungen stehen hier zum Downloaden bereit.

Am 3. Oktober 2018 in Coesfeld

Giro inklusiv

Am 3. Oktober 2018 findet zum zweiten Mal der GIRO inklusiv, das inklusive Radrennen im Rahmen des Sparkassen Münsterland Giro, in Coesfeld statt. Ob jung oder alt, mit oder ohne Behinderung – eingeladen sind alle Menschen, die Freude an einer aktiven und inklusiven Gesellschaft haben. 

Die Teilnehmer*innen des GIRO inklusiv starten direkt nach dem Start der Profis um ca. 12 Uhr vom Marktplatz in Coesfeld. Die Strecke beträgt rund fünf[ bzw. rund zehn km. Alle Menschen mit und ohne Behinderung können teilnehmen; eine Altersbeschränkung gibt es nicht. Auch können alle Formen von Rädern beliebig genutzt werden, so lange Sie auch für den Straßenverkehr zugelassen sind.

Mehr Infos unter: www.ksl-muenster.de 

100 Jahre Frauenwahlrecht

Netzwerktreffen

Claudia Seipelt-Holtmann, Monika Pelkmann und Gertrud Servos

 

Am 13. 06.2018 fand unser Netzwerktreffen in den Räumen des Kompetenzzentrum Selbstbestimmt Leben (KSL) Münster statt. Gemeinsam mit unseren Kooperationspartner*innen und unseren Sprecherinnen Claudia Seipelt-Holtmann und Gertrud Servos trafen wir uns bei Kaffee, Kuchen und Finger Food, um die Einführung des Frauenwahlrechts vor 100 Jahren zu erinnern und lebhaft zu diskutieren. Gleichzeitig verabschiedeten wir unsere langjährige NetzwerkBüro-Mitarbeiterin und seit Ende 2016 auch Projektleiterin Monika Pelkmann in den wohlverdienten Ruhestand.

Fussball-WM 2018

Sonderheft in Blindenschrift

Zur Fußball-WM in Brasilien am 12. Juni 2018 gibt die Deutsche Blindenstudienanstalt (blista) in Zusammenarbeit mit dem Sportmagazin „kicker“ ein Sonderheft in Blindenschrift heraus. Es enthält auf 100 Seiten u.a. den deutschen WM-Kader, einen Statistikteil sowie einen Rückblick auf die WM 1950, die ebenfalls in Brasilien stattfand. Neben einem WM-Quiz sind die drei deutschen Gruppengegner porträtiert und Innenverteidiger Per Mertesacker kommt ebenfalls zu Wort. Außerdem gibt es den kompletten WM-Spielplan zum Ausfüllen.

Das Heft kann für eine Schutzgebühr von 17,90 Euro plus Verpackungskosten bei der Deutschen Blindenstudienanstalt e.V. (blista) unter 06421/6060 oder info@blista.de bestellt werden.

Tag der Taubblinden

Gemeinsam taubblind (er)leben

 

Am 27. Juni 2018 jährt sich der 138. Geburtstag der taubblinden Schriftstellerin Helen Keller. Aus diesem Anlass möchte das Kompetenzzentrum Selbstbestimmt Leben für Menschen mit Sinnesbehinderung NRW (KSL-MSi-NRW) den „Tag der Taubblinden“ feiern. Alle Menschen mit Sinnesbehinderung, deren Angehörigen, Multiplikator*innen und Entscheider*innen sind herzlich eingeladen! Der Tag wird unter dem Motto: „Gemeinsam taubblind (er)leben“ stehen. Die Veranstaltung findet im Haus der Technik in Essen statt.

Mehr Infos sind der Einladung zu entnehmen.

Ein Blog

Barrierefreiheit

 

Barrierefreiheit ist ein wichtiger Punkt und Bedingung für Inklusion. Deswegen haben "kobinet-Nachrichten" ein Blog ins Leben gerufen, das sich rund um das Thema "Barrierefreiheit" dreht. Dadurch soll zudem die Debatte über die Arbeit zur weiteren Entwicklung der Barrierefreiheit in Deutschland unterstützt werden.

Hier geht es zum Blog.

Eine Aktion zum Sehbehindertentag

Sehbehindert im Museum

 

Am 06. Juni 2018, dem Sehbehindertentag, finden bundesweit in mehr als 60 Museen Führungen für sehbehinderte und blinde Besucher*innen statt. Die Veranstaltungen hat der Deutsche Blinden- und Sehbehindertenverband in Kooperation mit dem Deutschen Museumsbund organisiert.

Mehr Infos zu den einzelnen Veranstaltungen und Museen sortiert nach Postleitzahl sind hier zu finden: www.dbsv.org

Die ver-rückt stolze Parade auf Kölns Straßen

Mad Pride

Mit der Mad Pride zum Kulturfinale!

Zum Abschluss des Sommerblut-Festivals in Köln zieht die Mad Pride Parade am Pfingstmontag, dem 21.05.2018, zum vierten Mal vom Ehrenfelder Bahnhof nach Odonien. Mit Pauken, Transparenten und Trompeten steht sie für die Vielfältigkeit der BUNT, / ScHrilL /, *LAUT * und leisen Menschen. Erdenbürger*innen laufen, rollen, liegen, tanzen, ziehen alle gemeinsam: Party statt Pathologie. Diagnosen zu Seifenblasen. Diskriminierung endgelagert. Gemeinsam statt einsam.

Es wird gefeiert: grenzenlos, verrückt, laut und stolz – jeder darf sein, ohne Urteil. Alle sind eingeladen, sich solidarisch der Mad Pride anzuschließen. Ver-rückt (B) (Ver) und (Aus) gehinderte sind der ganze Stolz auf Kölns Straßen. Zusammen geht es mit der Musikgruppe Kwaggawerk und Aktionen der Psychiatrie-Erfahrenen nach Odonien. Die Parade ist vom Landesverband Psychiatrie-Erfahrener getragen und wird mit einem breiten Bündnis der Selbsthilfe organisiert.

Mit viel Musik und den verschiedensten Künstler*innen feiern dann alle zusammen das Kulturfinale von Sommerblut, dem Festival der Multipolarkultur.

Mehr Infos gibt es hier.

Suche Frieden

Katholikentag in Münster

Der 101. Deutsche Katholikentag steht unter dem Motto "Suche Frieden" und findet vom 09. - 13. Mai 2018 in Münster statt. Von der Halle Münsterland bis zum Domplatz und vom Aasee bis zum Schloss werden Veranstaltungen stattfinden; genug Raum für Austausch und neue Erfahrungen, für Begegnung und Besinnung. Diskursive Veranstaltungen, Werkstätten, Mitmachaktionen und vieles mehr laden in einer Vielzahl von thematischen Bereichen zum Austausch über aktuelle Themen aus Kirche und Gesellschaft ein.

Der Katholikentag ist eine Veranstaltung für alle. Egal ob mit oder ohne Behinderung – hier sollen alle uneingeschränkt teilnehmen und teilhaben können. Informationen zur Barrierefreiheit auf dem Katholikentag sind hier zu finden.

Informationen zum Katholikentag gibt es auch in Leichter Sprache.